Zork

Infocoms Text-Adventure Klassiker für CBM/PET

Besonderer Dank gilt Edilbert Kirk für das Programmieren eines Z-Machine-Interpreters in Assembler. Unterstützte Rechner sind:

Spielstände können gespeichert und wieder hergestellt werden.

Für jeden Computer gibt es zwei Interpreter, einen für Z3-Adventure, den anderen für Z5-Adventures. Die Story-Datei muss dann in dem jeweiligen Format vorliegen.

Die Interpreter für den PET erkennen selbstständig beim Start, ob sie auf einem CBM 4032, 8032, 8096 oder 8296 laufen, daher gibt es für diese Rechner nur jeweils eine Datei.

Zork IAnleitung
Zork IIAnleitung
Zork IIIAnleitung
Zork (Solid Gold) 
Suspect 
Deadline 
Witness 
The Hitchhiker's Guide to the Galaxy (Solid Gold)Anleitung
The Hitchhiker's Guide to the GalaxyAnleitung
Wishbringer (Solid Gold) 
Stationfall 
Planetfall (Solid Gold) 
Planetfall 
StarcrossAnleitung
DeadlineAnleitung
Leather Goddesses of PhobosAnleitung
InfidelAnleitung
Enchanter 
Sorcerer 
Spellbreaker 

Der Quelltext des Z-Machine-Interpreters ist auf Anfrage durch den Benutzer Bit Shifter im Forum des VzEkC oder dem Forum-64 erhältlich.


Colossal Cave Adventure

Adventure, auch unter ADVENT oder Colossal Cave bekannt, war eines der ersten Computerspiele der Kategorie Adventure, der es seinen Namen gegeben hat. Ursprünglich erschienen ist es im Jahr 1976. Diese Version wurde von Jim Butterfield beschnitten, um sie auf dem PET lauffähig zu machen, und durch Bill Bright für 80 Zeichen pro Zeile angepasst.

ccadventure.d80 — Colossal Cave Adventure


Temple of Apshai

Temple of Apshai ist ein Rollenspiel, das von Automated Simulations (später nach Epyx umbenannt) entwickelt und veröffentlicht wurde. Ursprünglich wurde es für den TRS-80 und den Commodore PET veröffentlicht, später folgten zahlreiche aktualisierte Versionen für andere Computer zwischen 1980 und 1986. Temple of Apshai war der erste Titel der Dunjonquest-Reihe.

Obwohl ursprünglich für den Commodore PET erschienen, handelt es sich bei dieser Version nicht um die ursprüngliche Fassung. Sie stammt von einer anderen Veröffentlichung ab, die von Edilbert Kirk zum erneuten Betrieb auf 80-Zeichen-PETs angepasst wurde.

toa.d64 — Temple of Apshai, englische Anleitung, Befehlskarte